Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ausbildung’


Am Donnerstag den 15.01.2013 hat die Freiwillige Feuerwehr Hammerbach auf Initiative von Florian Bergner, hauptamtlicher Lehrrettungsassistent beim Bayerischen Roten Kreuz Erlangen-Höchstadt, und selbst aktives Mitglied und Gruppenführer der Feuerwehr Hammerbach, Auszubildende zum Rettungsassistenten und junge Mitarbeiter welche gerade ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren, in technischer Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr fortgebildet. Zweck dieser Fortbildung ist es, die Abläufe einer Rettung nach einem Verkehrsunfall und die Probleme die dabei auftreten den angehenden Rettungsassistenten zu vermitteln. Auch die Schwierigkeiten und Gefahren mit denen sich die Feuerwehr und der Rettungsdienst auseinandersetzen müssen, haben die jungen Auszubildenden am eigenen Leibe erfahren.

Das Thema wird im Verlauf der zwei Jahre dauernden Berufsausbildung zum Rettungsassistenten leider nur sehr knapp angesprochen. Im Rahmen dieser fast vierstündigen Fortbildungsveranstaltung stand für die jungen Kolleginnen und Kollegen vom BRK Erlangen-Höchstadt das volle Spektrum der technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfall auf dem Programm. Als erstes wurden den angehenden Rettungsassistenten in einem kurzen Unterricht die Gefahren an der Einsatzstelle und Probleme bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nahe gebracht. Auch das Thema Persönliche Schutzausrüstung und Einsatztaktik wurden von Florian Bergner angesprochen.

Dann kam der Praktische Teil des Abends:

Nach einer kurzen Erklärung der technischen Geräte der Feuerwehr ging es mit der praktischen Ausbildung los.
Hierbei haben Werner Seibert, Gruppenführer der Feuerwehr Hammerbach und Florian Bergner den praktischen Ablauf erläutert. Zuerst haben die Auszubildenden die „Rettungsgeräte“ eines Rettungswagen, sprich Brechstange und Glashammer eingesetzt um auch deren Anwendung einmal zu üben. Im Wechsel wurden anschließend die rettungsdienstlichen und feuerwehrtechnischen Abläufe erklärt. Hierbei durften die Auszubildenden die Aufgaben der Feuerwehr übernehmen um auch die andere Seite mal erleben zu dürfen. Angefangen vom entfernen der Fensterscheiben bis hin zum Einsatz von Rettungsschere und Rettungsspreizer durften alle Maßnahmen unter fachmännischer Anleitung durchgeführt werden. Es wurde von der Feuerwehr verschiedene Möglichkeiten gezeigt, einen Verletzten aus einem Unfallfahrzeug zu retten. Alle Auszubildenden waren die ganze Zeit hochkonzentriert bei der Sache und waren sehr begeistert von dieser doch etwas anderen Fortbildung. Am Ende des Abends herrschte wieder große Einigkeit darüber, das so eine Fortbildung einen sehr großen Nutzen für die berufliche Ausbildung hat. Diese Fortbildung fand bereits zum fünften mal statt und soll auch im nächsten Jahr wieder angeboten werden. Zum Abschluss dieses doch sehr kurzweiligen Abends gab es noch eine gemütliche Brotzeit, welche vom BRK spendiert wurde. Dank geht auch an die Firma Kaiser Autoverwertung aus Niederndorf, welche das „Unfallfahrzeug“ zur Verfügung gestellt hat.

Florian Bergner, LRA BRK ERH

Advertisements

Read Full Post »

für betriebliche Ersthelfer, Physikum, Übungsleiter, Führerscheinklassen C und D und alle anderen Interessierten, 8 Doppelstunden.
Montag/Dienstag:

11.01. – 12.01.2010 12.04. – 13.04.2010 05.07. – 06.07.2010 04.10. – 05.10.2010
01.02. – 02.02.2010 03.05. – 04.05.2010 02.08. – 03.08.2010 08.11. – 09.11.2010
01.03. – 02.03.2010 07.06. – 08.06.2010 06.09. – 07.09.2010 06.12. – 07.12.2010

Mittwoch/Donnerstag:

13.01. – 14.01.2010 21.04. – 22.04.2010 21.07. – 22.07.2010 20.10. – 21.10.2010
24.02. – 25.02.2010 19.05. – 20.05.2010 18.08. – 19.08.2010 17.11. – 18.11.2010
17.03. – 18.03.2010 16.06. – 17.06.2010 22.09. – 23.09.2010 15.12. – 16.12.2010

Kursort: BRK, Henri-Dunant-Str. 4 in Erlangen
Uhrzeit: 08:00-16:00 Uhr,
Kursgebühr € 45,- oder Abrechnung über Berufsgenossenschaft.
Anmeldung: Tel. (09131) 1200 301

Read Full Post »

Juniorhelfer in der Grundschule Eckental-Forth

Tag der offenen Tür 2005_1Einmalig kann man das Projekt an der Grundschule Eckental-Forth nennen. Von der ersten bis zur vierten Klasse, wurden im Zeitraum vom 02.07.09 bis 23.07.09 alle rund 130 Schülern zu Juniorhelfern ausgebildet.
Herr Klaus Keller, vom Bildungszentrum des Kreisverbandes, schulte alle Kinder der insgesamt 7 Klassen, zu Juniorhelfern.
Sie lernten dabei u.a. sicher den Notruf durchzuführen, kleine Verletzungen mit dem Pflaster zu versorgen, auftretendes Nasenbluten zu beheben, wie auch Mitschüler mit starken Bauchschmerzen zu helfen, und auch schwerer verletzten Kinder, z.B. nach einem Sturz, die offene Wunde am Kopf zu versorgen.
Die Schüler der dritten Klasse können somit im nächsten Schuljahr bei Pausen, Sportfesten und anderen Gelegenheiten als Juniorhelfer (kleine Schulsanitäter) eingesetzt werden.
Am letzten Tag zeigte die Bereitschaft Eckental, den stolz mit Juniorhelfer-Urkunden dekorierten Schüler, den Rettungswagen. Herr Roland Wolf erklärte den Kindern den Umgang mit dem RTW die vielerlei Geräte, wie die Trage, Defibrillatoren, Schienungsmaterialien und vieles mehr.

Klaus Keller

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Klaus Keller 09131/1200-302
keller@kverlangen-hoechstadt.brk.de

Read Full Post »