Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Häusliche Pflege’ Category

Am 1. September haben früh um 08.00 Uhr insgesamt zwanzig neue Mitarbeiter ihren Dienst beim Bayerischen Roten Kreuz in Erlangen-Höchstadt angetreten. Es handelt sich um Zivildienstleistende, die für sechs Monate ihren Dienst antreten, um junge Frauen und Männer, die im Freiwilligen Sozialen Jahr ein Jahr lang Dienst im sozialen Bereich, in den Fahrdiensten und im Rettungsdienst leisten, und um einen Rettungsassistenten im Praktikum, der ein Jahr lang den Alltag in seinem zukünftigen Beruf kennenlernt, bevor er seine Ausbildung beendet. Der Einsatz der Mitarbeiter erfolgt im Krankentransport, im Rettungsdienst und in den Bereichen Fahrdienst, Soziale Dienste, in der Ausbildungsabteilung des Roten Kreuzes sowie im Altenheim in Höchstadt.

Der Kreisgeschäftsführer des Roten Kreuzes, Direktor Jürgen Üblacker, begrüßte die neuen Rotkreuzler, dankte ihnen für ihr Interesse an der Arbeit in der Hilfsorganisation, und wünschte ihnen viel Freude bei Ihrer Tätigkeit im Dienst am Nächsten.

Am Anfang des Dienstes steht zunächst ein Tag lang Einweisungsdienst in die Abläufe der Dienststelle, die Einkleidung, sowie eine Menge an unterschiedlichen Formularen, die ausgefüllt werden müssen.

Im Anschluss daran findet eine Führung durch den Kreisverband statt, damit die neuen Rotkreuzler einen Überblick über die Dienststelle bekommen. Jan Pyschny, der Qualitätsbeauftragte des Kreisverbandes, und langjähriger Mitarbeiter im Rettungsdienst stand für die Fragen der neuen Mitarbeiter zur Verfügung, und führte den Einweisungstag durch. Am Mittwoch erfolgt dann das erste Schnuppern in die jeweiligen Abteilungen, und für einige gleich der Beginn der Fachausbildung.

Thomas Heideloff

Advertisements

Read Full Post »

Einige Impressionen vom gestrigen Tag der offenen Tür beim Roten Kreuz in Erlangen:

Vielen Dank allen Helfern und Teilnehmern für die Vorbereitung und die Durchführung der Veranstaltung!

Read Full Post »

Das Bayerische Rote Kreuz bietet eine kostenlose Beratung über folgende Themen an: Betreuung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, sowie eine allgemeine Beratung über Hilfsangebote für ältere Menschen und deren Angehörige, z.B. welche Hilfen gibt es für pflegende Angehörige, was tun bei einer Demenzerkrankung, wann ist eine Heimunterbringung vermeidbar, wann ist sie angezeigt und vieles mehr.

Wir informieren Sie gerne.

Terminvereinbarung: 09131/1200-420 oder 1200-0 (Ilse Maria Dries).

Außerdem bieten wir die Informationsmappen für den Krankheits- und Pflöegefall, Notfall und Todesfall sowie eine Checkliste für den Todesfall in der Familie, die das Rote Kreuz Erlangen-Höchstadt gemeinsam mit dem Seniorenbeirat der Stadt Herzogenaurach erarbeitet hat.

Mehr dazu https://roteskreuzerh.wordpress.com/2010/04/21/infomappe-fur-den-krankheits-oder-pflegefall-notfall-und-todesfall-2

oder telefonisch 09131-1200-100 (Mo.-Do. von 8.00 bis 16.00 Uhr, Fr. von 8.00 bis 12.00 Uhr).

Read Full Post »

Lehrgangsinhalt: Aktivitäten des täglichen Lebens, Krankenbeobachtung, Hygiene, rückenschonende Arbeitsweise, Grundpflege, Prophylaxe, Lagerungen, Ernährung, Behandlungspflege, Arzneimittel, alternative Heilmethoden, Einführung in die Krankheitslehre, Erste Hilfe.

Der Lehrgang schließt mit einer praktischen und theoretischen Prüfung ab.

Lehrgang Pflegeassistent/ in

Erlangen, Henri-Dunant-Str. 4

3 Wochen täglich von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr, nächster Termin: 3. bis zum 25. Mai 2010.

Grundkurs Pflege: Kursgebühr 400,- € (inkl. Prüfungsgebühr, hinzu kommt noch die Gebühr für zwei Lehrbücher).

Anmeldungen und Informationen: Sylvia Fischer (Tel. 09131 1200-301) oder fischer@kverlangen-hoechstadt.brk.de.

Read Full Post »

Wie verhalte ich mich in Notfällen bei Säuglingen und Kleinkindern? Diese Frage sollten sich alle Eltern stellen, um im Ernstfall zu wissen, was zu tun ist. Schnell und richtig handeln, kann in solchen Situationen nämlich Leben retten bedeuten. Besonders wichtig natürlich, wenn es um das Leben des eigenen Kindes geht.

Alles lässt sich leider nicht vorhersehen, aber vieles kann man selbst lernen und im Notfall anwenden. Genau deswegen haben wir unseren Kurs „Erste Hilfe am Kind“ so konzipiert, dass Sie nicht nur viel Wichtiges lernen, sondern auch Ihre Fragen stellen und Antworten darauf erhalten können.

Zu den Themengebieten gehören: Wundversorgung, Herz-Lungen-Wiederbelebung, stabile Seitenlage, Gehirnerschütterung, Verbrennungen, Stromunfälle, Unterkühlung, Unfallverhütung, Knochenbrüche, Gelenkverletzungen u.a.

Erste-Hilfe am Kind in Erlangen

Das Kursangebot verteilt sich auf vier Abende, jeweils am Montag und Mittwoch, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr.

Termine:

08., 10., 15., 17.02.2010

08., 10., 15., 17.03.2010 

18., 20., 25., 27.10.2010

Alle Inhalte an einem Tag; jeweils an einem Mittwoch oder Samstag von 9.00 Uhr bis 16,30 Uhr

Termine: 14. April, 8. Mai, 12. Juni, 10. Juli, 29. September und 24. November 2010.

Kursort: BRK, Henri-Dunant-Str. 4 in Erlangen

Kursgebühr € 30,-/ Paare € 50.

Erste-Hilfe am Kind in Adelsdorf

Termine: 27. März und 6. November

Kursort: BRK, Am Uttsberg 8 in Adelsdorf

Uhrzeit: 9.00 Uhr- 16.30 Uhr

Kursgebühr € 30,-/Paare € 50.

Erste-Hilfe am Kind in Herzogenaurach

Termine: 20. März und 18. September

Kursort: BRK, Schillerstr. 4 in Herzogenaurach

Uhrzeit: 9.00 Uhr – 16.30 Uhr

Kursgebühr € 30,-/Paare € 50.

Anmeldung für alle Kurse bei Sylvia Fischer unter 09131-1200-301.

PS: Sehen Sie in das Programm der VHS Erlangen im Bereich „Ernährung und Kochen“. Am 10. Juni von 18.00 Uhr bis 21.30 Uhr findet der Kurs „Säuglings- und Kleinkinderernährung“ statt, der Ihre Kenntnisse in diesem Bereich erweitert, wenn Sie Kinder in diesem Alter haben. www.vhs-erlangen.de

Read Full Post »

Hausnotrufsystem

Sicherheit im Leben und besonders in den eigenen vier Wänden wünscht sich jeder Mensch. Immer mehr ältere Menschen haben Probleme mit der Standfestigkeit, mit dem Gleichgewicht, mit dem Sehen und anderen körperlichen Schwächen.

Es ist die Situation, in die keiner von uns kommen will: Ein Notfall tritt bei Ihnen zu Hause ein und Sie erreichen Ihr Telefon nicht mehr. Niemand kommt, um Ihnen zu helfen.

Jetzt wird es Zeit für Sie, sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, eine Hausnotrufanlage zu mieten. Das Rote Kreuz in Erlangen und Höchstadt kann Ihnen dabei helfen.

In einem persönlichen Gespräch wird für Sie als Nutzer die passende Hausnotrufanlage zusammengestellt. Dabei bekommen Sie die Bedienung der Geräte (Basisstation und Alarmmelder) erklärt. Sie erfahren bis zu welcher Entfernung von der Basisstation das Gerät funktioniert, wo sich die Notrufzentrale befindet, und dass sie immer besetzt ist. Es wird mit Ihnen abgesprochen, wer in welcher Reihenfolge im Notfall zu informieren ist. Ihr Wohnungsschlüssel wird im Roten Kreuz in einer Schlüsseltresoranlage einzeln verwahrt. In diesem Tresorfach werden auch das Krankenblatt mit den wichtigsten medizinischen Daten und die besonderen Angaben zum Haus oder zur Wohnung (z. B. Haustiere) aufbewahrt.

Natürlich informieren wir Sie ausführlich über die Ihnen entstehenden Kosten für die notwendige Anlage. Wir beraten Sie über Zuschüsse von der Pflegekasse, wenn Sie in eine Pflegestufe eingestuft sind und helfen Ihnen bei der Antragstellung.

Weiterhin erhalten Sie ausführliche Informationen über unseren Geräteservice und die Gerätewartung. Auch über die Kündigungszeiten im Normalfall wie im Todesfall werden Sie informiert.

Wichtig ist, dass die Benutzer das Notrufgerät (Alarmmelder) im häuslichen Bereich (Wohnung, Treppenhaus oder garten) mit zwei Ausnahmen immer getragen wird:

–          nachts im Bett gut erreichbar ablegen und

–          beim Baden ablegen und in Griffnähe haben.

Die Zentrale wird dann versuchen, mit Ihnen Verbindung aufzunehmen. Sie ist immer für Sie da – 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr.

Unsere Mitarbeiter wissen sofort, wo Sie sich befinden. Selbst dann, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, mit der Zentrale zu sprechen, ist die Hilfe bereits unterwegs.

Die Hausnotrufzentrale hält so lange Verbindung mit Ihnen, bis Hilfe eingetroffen ist. Sodann werden die von Ihnen benannten Kontaktpersonen benachrichtigt.

Unschlagbare Vorteile unseres Systems sind:

  • Sicherheit, die man immer bei sich trägt;
  • Selbstständigkeit im eigenen Heim, ohne hilflos zu sein;
  • Einfache Handhabung;
  • Schnelle Hilfe rund um die Uhr;
  • das Rote Kreuz, für das die Rettung von Menschen zum täglich prakt izierten Konzept gehört.

    Evgenij Prieb und Hans Peter Deml

    Hans Peter Deml und Evgenij Prieb

Informationen vom Roten Kreuz über den Hausnotruf erhalten Sie telefonisch bei Evgenij Prieb und Hans Peter Deml unter 09131 1200-412.

Unsere Mitarbeiter erklären Ihnen gerne alle Vorteile des Hausnotrufes und helfen Ihnen dabei, zu Hause in der Sicherheit zu bleiben.

Read Full Post »

sitelogo2Das Heft „Herbstzeitlose“ ist nicht nur für Senioren interessant, sondern auch für jeden, der sich für unterschiedliche Themen interessiert. Mal kommt ein Bericht über die Partnerstädte, mal über aktuelle Wanderungen und Reisen. Und in jeder Ausgabe gibt es etwas vom Roten Kreuz. „Grüne Seiten“, die Brüne Soltau als einer der Redakteure betreut, stellt dieses Mal Ambulante Pflegedienste vor und damit auch den neuen Leiter, Wolfgang Lambert, der seit dem 1. Juli im Kreisverband tätig ist.

In Zukunft werden wir den Lesern auf diesen vier grünen Seiten Informationen über die Arbeit des Roten Kreuzes in Erlangen geben. Besonders Leistungen, die wir für die älteren Menschen erbringen, sollen hier beschrieben werden.

Wir möchten, dass Bürger besser informiert sind, wenn sie einmal für sich oder Verwandte bzw. Bekannte eine Entscheidung treffen müssen, die das weitere Leben im Alter betrifft. Da derartige Entschlüsse nicht einfach zu fällen sind, helfen wir gern dabei mit Rat und Tat.

In den nächsten Ausgaben der grünen Seiten als Beilage in der „Herbstzeitlose“ werden wir unsere sozialen Dienstleistungen und Aufgaben wie „Ambulanter Pflegedienst“, „Essen auf Rädern“, „Hausnotruf“, „Fahrdienste“, „Seniorenbüro“ und „SeniorenNetz Erlangen“ vorstellen.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Ihr Interesse an unsere Arbeit und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Read Full Post »

« Newer Posts