Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Senioren’ Category

(v.l.) Herr Rudi Kliemann (SeniorenNetz im BRK) und Herr Christian Halangk (Betreuungsdienst Psychiatrie e.V.), Bild: H.H.

Schon seit 35 Jahren gibt es den Betreuungsdienst Psychiatrie e.V.. Er ist auf dem Gelände des Klinikums am Europakanal untergebracht. Ebenfalls schon seit vielen Jahren gibt es auf diesem Wege für Patienten wie auch Besucher des Klinikums ein Internetcafé, das ComeIn. Längst ist dort aber die Technik in die Jahre gekommen. Dank eines ehrenamtlichen Mitarbeiters des Vereins, Herrn Christian Halangk, wurde ein schon vor 10 Jahren sehr enger Kontakt zum SeniorenNetz im BRK (SNE) wieder aufgefrischt. Schon 2008 startete zunächst ein erster technischer Betreuungsservice des SNE. Der damals im Internetcafé des SNE sehr aktive Hedayatollah Hedayaty hat sich dann aber schon bald persönlich auch im Betreuungsdienst Psychiatrie regelmäßig engagiert. Viele Internetseiten zur Erlanger Geschichte sind wohl dort bis zu seinem Tod 2015 im Internetcafé entstanden, die immer noch unter www.hedayati.eu zu finden sind.

Dieser Tage konnte nun ein „aufgebohrter“ Bastel-PC  des SNE im BRK als Geschenk übergeben werden, der den heutigen Anforderungen des Internets weit eher gerecht wird. Da parallel über eine Spende der VR-Bank ein zusätzlicher PC zu erwarten ist, kann das ComeIn jetzt wieder richtig Fahrt aufnehmen. Aber auch die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ehrenamtskreisen wurde wieder neu belebt. Man muss nur miteinander reden, um dann gemeinsam gute Taten zu realisieren.

Erlangen, den 27.09.2018
Herbert Blank

Advertisements

Read Full Post »

Unser Festprogramm

>> Unser Festprogramm zum Herunterladen als PDF-Datei

Read Full Post »

In aller Frühe zieht der Duft von gebratenem Speck und Würstchen durch das Haus und lockt die Bewohner in den Speisesaal. Dort erwarten sie schon weitere typisch englische Frühstückszutaten wie gebackene Bohnen, gebratene Champignons, Spiegelei und Tee.

Die Schüler der 10. Klasse vom Staatl. Berufsschulzentrum Höchstadt, Fachrichtung „Hotelfach“, hatten im Seniorenheim zum traditionellen englischen Frühstück geladen. Unter der Anleitung ihrer Fachlehrer Manuela Bogar und Andreas Popp kümmerten sie sich von Anfang an um die Vorbereitung und Durchführung des Projekts. Anregungen und Unterstützung erhielten die Schüler von Mike Gibson, einem Engländer, der zum Kreis der Ehrenamtlichen gehört.

Eifrig waren die jungen Damen und Herren dabei die „Bestellungen“ entgegenzunehmen und die Speisen fachgerecht zu servieren. Dabei ging der Service natürlich auf die Vorlieben der Bewohner ein und es wurde neben den englischen Spezialitäten auch das Brötchen mit Marmelade oder der gewohnte Kaffee kredenzt.

Beide Seiten hatten sichtlich Freude an der Aktion und die Bewohnerin Hedwig Zimmerer brachte es auf den Punkt: „So ein Frühstück kann es ruhig öfter geben.“

17/04/2018
Doris Kratz

Read Full Post »

Im flotten Marschschritt ziehen sie durch den bunt dekorierten Speisesaal, wo sie von den Senioren schon erwartet werden. Wie alle Jahre sorgten die Kinder und Jugendlichen der Brucker Gashenker mit ihren bunten Kostümen für Frohsinn und gute Stimmung. Viel Applaus erhielten sie für ihre artistischen Choreographien und beim Schunkelwalzer mit altbekannten Liedern waren alle zum Mitmachen eingeladen. Auch das Personal trug in originellen Verkleidungen mit lustigen Einlagen zum Gelingen der Veranstaltung bei und zusammen mit Bewohnern, Angehörigen und Ehrenamtlichen wurde noch lange gesungen, getanzt und gefeiert.

Doris Kratz
Etzelskirchen, 12/02/2018

Read Full Post »

beirat_2018ergaenzt

v.l. Renate Wittenbruch, Liane Bretting, Elisabeth Manowetz, Giuseppina Del Fiore, Dorothea Otto, Helmut Irion, Hedwig Zimmerer, Heimleiter Jan Pyschny.

Zahlreich haben die Bewohnerinnen und Bewohner im Seniorenheim in Etzelskirchen von ihrem Recht Gebrauch gemacht und die neuen Bewohnervertreter gewählt, einem wichtigen Gremium, das in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Heimleitung das alltägliche Leben in der Pflegeeinrichtung gestaltet. Diese haben nun zur Bewohnerversammlung geladen, um sich vorzustellen. Sie bedanken sich recht herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen. Gerne wollen sie künftig für ihre Mitbewohner Ansprechpartner sein, Anregungen und Beschwerden entgegennehmen und erforderlichenfalls durch Verhandlungen mit der Einrichtungsleitung auf ihre Erledigung hinwirken.

Diese Zusammenarbeit mit dem Heimleiter hat bisher bestens funktioniert, kann Renate Wittenbruch bestätigen, die bereits seit 2014 im Beirat aktiv ist. Auch der Heimleiter Jan Pyschny schätzt die Bewohnervertretung als wichtiges Gremium im Haus, das sich jederzeit an ihn wenden kann. Er bedankt sich bei den Mitgliedern für die Bereitschaft, zu kandidieren und hofft auch weiterhin auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Sicherlich fällt dem kritischen Betrachter auf, dass zwei Mitglieder des Beirats nachträglich im Bild ergänzt wurden. Hier hat sich Frau Elke Bertram erneut verdient gemacht, die in der BRK Einrichtung in Etzelskirchen die Bewohnerbereiche mit zahlreichen Fotografien geprägt hat.

Etzelskirchen, 22. Januar 2018
Doris Kratz

Read Full Post »

Mit einem Gläschen Sekt begrüßte Heimleiter Jan Pyschny die Bewohner des Hauses im Speisesaal um gemeinsam auf das Neue Jahr 2018 anzustoßen. Anschließend hielt er einen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres wie das Sommerfest oder die Neuwahl der Bewohnervertretung und konnte schon eine Vorschau auf das kommende Jahr geben, wobei sicher die Feier zum 30-jährigen Bestehen des BRK Seniorenheimes im September ein Höhepunkt sein wird.  Anschließend an den „offiziellen“ Teil hatten die Mitarbeiter der sozialen Betreuung noch ein kleines Programm mit Vorträgen, Liedern und klassischer Musik vorbereitet.

Mit einer ganz besondere Tischdekoration konnte sich heuer der Speisesaal schmücken: Hedwig Zimmerer, die Strickfee unter den Bewohnerinnen, hatte für jeden Tisch  ein kleines Glücksschweinchen gefertigt.

BRK Wohnen und Leben Etzelskirchen
Doris Kratz

Read Full Post »

Der Duft von Bratwürsten und frischen Waffeln lockte die Bewohner vom BRK Wohnen und Leben nach draußen in den weihnachtlich erleuchteten Innenhof. Das Wetter spielte mit und zum Aufwärmen gab es Plätze rund um die Feuertonne. Zum zweiten Mal hat die Soziale Betreuung den kleinen Weihnachtsmarkt für die Bewohner, Angehörigen und Gäste organisiert. Schon Wochen vorher haben die Bewohner fleißig gewerkelt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: gestrickte Socken, Wärmflaschenüberzüge, Babyschühchen und Teddybären, getöpferte Schalen, Geschenkanhänger und Pilze, Weihnachtsgestecke und –karten und noch vieles Nützliches und Schönes wurden zum Kauf angeboten. Auch ein Schmuckstand bereicherte das Angebot.

Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer sorgten dafür, dass alle Bewohner den Weihnachtsmarkt besuchen konnten. Die musikalische Umrahmung übernahmen eine Bläsergruppe mit weihnachtlichen Weisen und der 2. Bürgermeister von Höchstadt, Günther Schulz, der mit seiner Drehorgel durch alle Wohnbereiche zog. Besonders berührt wurden die Besucher jedoch von den KISI-Kids aus Weisendorf, die mit Liedern und Texten allen die frohe Botschaft von Weihnachten näher brachten.

 

 

Ein stimmungsvoller Abend ging zu Ende und die Bewohner freuen sich bereits auf die Weihnachtsfeiern in den Wohnbereichen, wozu das Höchstadter Christkind seinen Besuch angekündigt hat. Alljährlicher Höhepunkt sind die festlichen Weihnachtsgottesdienste in der Hauskapelle: Am Freitag, 22.12.2017 um 18:00 Uhr findet der evangelische und am 2. Feiertag um 10:00 Uhr der katholische Gottesdienst statt. Dazu sind auch die Angehörigen und Besucher herzlich eingeladen.

Doris Kratz

Read Full Post »

Older Posts »