Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kurse’ Category

Korrekte Anwendung des Larynxtubus - Bastian Selig beantwortet die Fragen der Teilnehmer auf Englisch.

Korrekte Anwendung des Larynxtubus – Bastian Selig beantwortet die Fragen der Teilnehmer auf Englisch.

Erlangen, 01/06/16

Guten Morgen ! (auf Arabisch) so werden  die Kursteilnehmer der erweiterten Ersthelferausbildung für Baustellen durch das Team des BRK Erlangen früh zum Beginn ihres Ausbildungstages begrüßt.

Beim zweiten Tag der Ausbildung gestern ging es um die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die Basismaßnahmen ohne Hilfsmittel und mit Beatmungsbeutel, und schließlich dem Einsatz von Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED), sowie des  Larynxtubus, und um den Advanced Life Support im Ablauf.

Nachmittags wurden dann Thermische Schäden, Strom und Vergiftungen behandelt, sowie Fallbeispiele durchgearbeitet.

Advertisements

Read Full Post »

Fast 90 Leute aller Altersstufen waren an der gemeinsamen Veranstaltung „Drücken ist stark“ der FFW Oberschöllenbach (OBS), der BRK Bereitschaft Heroldsberg sowie des Kreisverbandes BRK Erlangen-Höchstadt am Mittwochabend, den 09.März 2016, im Feuerwehrhaus anwesend.

Ausgangspunkt dieser Veranstaltung war eine Reanimation bei einem Feuerwehreinsatz in Eckental, sodass sich Feuerwehr und Rotes Kreuz, insbesondere die Oberschöllenbacher Kommandanten Stefan Ibl und Markus Herrmann sowie BRK-SEG Leiter Julian Pertek – auch unterstützendes Mitglied der Feuerwehr OBS veranlasst sahen, nicht nur die eigenen Kräfte in Herz-Lungen-Wiederbelebung zu schulen, sondern die Bevölkerung in diese Trainings einzubeziehen.

Während die Ehrenamtlichen der Feuerwehr die Räumlichkeiten (zwei Räume) vorbereitet hatten, übernahm die Bereitschaft mit 15 Ehrenamtlichen nach einem halbstündigen Vortrag von Andreas Lambert vom BRK Kreisverband ERH die praktische Unterweisung in Sachen Wiederbelebung an neun Übungsstationen mit „Übungspuppen“ in der „Löschstube“ und im Dachgeschoß. An zwei Übungsstationen wurde auch mit Hilfe von Übungsdefibrillatoren die Reanimation geübt, da ja an vielen öffentlichen Orten bspw. in Bayern bereits Defibrillatoren für Notfälle angebracht sind.

Der Referent A. Lambert wies bei seinem Einführungsvortrag darauf hin, dass es dauerndes Ziel des DRK bzw. BRK , aber auch der anderen Rettungsdienstorganisationen sei, diese Laienhilfe im Kampf gegen den Herztod zu fördern. Jeden Tag sterben in Deutschland geschätzt 300 Menschen am plötzlichen Herztod. Deshalb könnten viele noch gerettet werden, wenn sich nur Ersthelfer trauen würden, sofort etwas zu tun – gerade die ersten vier Minuten sind wichtig.
Es ist so einfach, man muss sich nur trauen nach dem Motto „Prüfen, Rufen und Drücken“ dann stark und beherzt auf den Brustkorb der nicht mehr atmenden Person zu drücken.
IMG_6991

IMG_6996

IMG_7000
Es komme gar nicht darauf an, dass zwei Atemspenden gegeben werden. „Drücken“ allein reiche zunächst schon aus. Die zu wiederbelebende Person sollte dabei auf einem harten Boden bzw. Untergrund liegen. Aber der Ersthelfer sollte dabei nicht vergessen, unbedingt den Rettungsdienst (RD) zu verständigen und solange „zu drücken“, bis dieser eingetroffen ist. Man kann also nichts falsch machen! Gut wäre es natürlich, wenn eine zweite Person zur Unterstützung, bis zum Eintreffen des RD dabei ist und evtl. sich beide beim Drücken abwechseln können. Einige Anwesende stellten nach ihrem Übungspart fest, dass dies sehr anstrengend für Arme , Knie und Rücken war – man konnte es Ihnen auch ansehen.

Read Full Post »

Erlangen, 12/03/16

Unser langjähriger Vorsitzender des Kreisverbandes Erlangen-Höchstadt und jetziger Ehrenvorsitzende, Brüne Soltau, gebürtiger Hamburger und seit langen Jahren Herzogenauracher Bürger, feiert heute am Samstag, 12/03/16 seinen 75. sten Geburtstag.

Von 1993 bis 2009 war Brüne Soltau als BRK-Vorsitzender tätig. In diese Zeit fielen die Gründung des BRK Seniorenbüros und die Einführung des Pflegenotrufes. Auch wäre die erfolgreiche humanitäre Aktion „Hilfe für Wladimir“ für die russische Partnerstadt von Erlangen ohne ihn nicht denkbar gewesen. In Soltaus Amtszeit wurde auch der Neubau des Kreisverbandes und der Rettungswache in der Henri-Dunant-Straße verwirklicht.

Der studierte Elektrotechniker wurde bereits 1989 als Siemens-Betriebsrat mit dem Wirtschafts-Ehrenbrief der Stadt Erlangen ausgezeichnet. 1997 folgte das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz als Vorsitzender des Bayerischen Roten Kreuzes Erlangen. Seit seinem Ruhestand ist Soltau immer noch für den Förderverein Rotes Kreuz Wladimir aktiv. Darüber hinaus hat er eine stark nachgefragte Mappe mit Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und allen wichtigen Personendaten kreiert, und hält regelmäßig Vorträge zu diesem Themenkreis.
Bild1
Wir sagen Danke schön Brüne Soltau, für Deinen langjährigen und stetigen Einsatz für das Rote Kreuz, und wünschen Alles Gute weiterhin !

Read Full Post »

Und bald ist es wieder soweit:

Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen von Rettung, Erster Hilfe, Ausbildung, Essen auf Rädern, und vielen Bereichen mehr tun wollte:

Wir laden herzlich ein zu unserem Tag der offenen Tür am 08/05/16 von 11/00 – 16/00 Uhr !

Ausführliche Infos durch Klick auf das Bild.img060

Read Full Post »

IMG_0868Erlangen, 30/06/15

Nicht nur beim Roten Kreuz in Erlangen auf dem Hof der Rettungswache ist es heiß zur Zeit, es steht eine Hitzewelle zur Mitte der Woche bis zum Wochenende in Stadt- und Landkreis an.

Heiße Zeiten – mit großer Hitze und starkem Sonnenschein: Ein paar Tipps vom Roten Kreuz Erlangen-Höchstadt dafür:

Wer ist besonders gefährdet ? Säuglinge, Kinder bis 4 Jahre, Erwachsene ab 65 Jahren. Darüber hinaus pflegebedürftige Menschen, Menschen die hart körperlich arbeiten, Menschen mit chronischen Erkrankungen.

Was können Sie spüren ? Bei Flüssigkeitsmangel und starkem Schwitzen, können sich bestimmte Symptome einstellen: stark gerötetes, heißes Gesicht; Kopfschmerzen; Erschöpfungs- und Schwächegefühl; Kreislaufbeschwerden und Übelkeit, Muskelkrämpfe, Unruhe, Trockene Haut und Schleimhäute

Sofortmaßnahmen bei Hitzebeschwerden
Kühlung z.B. mit kaltem Waschlappen auf dem Gesicht, im Nacken, als Wadenwickel; viel Wasser trinken, keinen Alkohol; Schatten bzw. einen kühlen Ort aufsuchen.
Bei Bewusstlosigkeit oder nur noch langsamer Reaktion: Notruf Rettungsdienst unter 112 !

Wie kann man auf sich achten ?
Täglich 1 – 2 Liter Flüssigkeit mehr trinken als sonst, z.B. Trinkwasser, Mineralwasser, Fruchtsaftschalen, Tee. Die Getränke sollten nicht zu kalt sein, auf keinen Fall Alkohol zu sich nehmen. Nur leichte Kost – Obst, Salate, Gemüse.

Wie kann man vorbeugen ?
Nicht in der prallen Sonne aufhalten, in der Sonne immer Kopfbedeckung tragen (Basecap, Hut, leichte Mütze). Tragen sie bequeme und luftige Kleidung. Schlafen Sie mit leichter Bettwäsche, und nur einem Laken als Zudecke. Halten Sie ihre Wohnung, besonders das Schlafzimmer, möglichst kühl, d.h. morgens und abends gut lüften, tagsüber verdunkeln.

Und auch ganz wichtig: Weder Babys noch Hunde oder Katzen bei Hitze ohne Aufsicht im Auto allein lassen!

Read Full Post »

Bild
Erste Hilfe-Kurs in Gebärdensprache

Erlangen, 18/06/14

Auch gehörlose Mitbürger kommen in Situationen in denen sie Erste Hilfe leisten müssen und auch wollen. Doch wer bringt ihnen die lebensrettenden Handgriffe bei?

Kai Bartholomeyczik, beherrscht die Gebärdensprache und ist Erste Hilfe-Ausbilder beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in Erlangen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Wortschatz der Gebärdensprache in diesem Spezialgebiet zu erweitern und der Praxistest vor einigen Wochen verlief sehr erfolgversprechend.

Kai Bartholomeyczik, im Hauptberuf in der Einsatzzentrale der Polizei in Nürnberg beschäftigt, hat seinen Zivildienst 1992 beim BRK im Rettungsdienst abgeleistet und hat sich nach dessen Beendigung weiterhin ehrenamtlich dort engagiert. Parallel dazu folgte die Polizeiausbildung und seit 2006 ist er bei der Polizei Multiplikator der Ersten Hilfe.

Die Aktion Mensch weckte sein Interesse für die Gebärdensprache. Diese ist seit dem Gleichstellungsgesetz 2002 amtlich anerkannt. Der Polizist erlernte diese in mehreren Kursen an der VHS und schloss erfolgreich den Mittelstufen-Kompetenz-Test ab.

Seine praktischen Erfahrungen im Rettungsdienst und das Hobby Gebärdensprache finden nun in einem Kursangebot zusammen. Herr Bartholomeyczik bringt den Gehörlosen das nötige Rüstzeug bei, um fachgerecht die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und weitere Maßnahmen qualifiziert – ohne Worte – durchzuführen.

Anmeldungen nimmt das BRK gerne entgegen:

gehoerlosenerstehilfe@kverlangen-hoechstadt.brk.de

Tel. 09131 1200-300

Read Full Post »

Erlangen, 03/05/14

So, in wenigen Stunden geht es los, mit dem Tag der offenen Tür beim BRK Erlangen. Nicht nur was zum ansehen und mitmachen ist geboten, sondern auch was zum hören J
Als Musikprogramm ist zu hören von 11/00 Uhr -12/30 Uhr:

Swinging Klezmen

Leo Breuer, Kontrabass ; Simon Steinberger, Gitarre ; Sebastian Geyer, Klarinette
Eine junge Klezmer / Swing / Jazz Band aus Fürth und Erlangen

Ab 13/00 Uhr geht es weiter mit:

Johnny Ray Norris

Einem Solointerpreten, von Rock bis zum Popp mit Gitarre, Schlagzeug, Gesang

Es erwartet uns trockenes, sonniges Wetter mit 16 Grad, vielen guten Sachen zum Essen und trinken, und viele Informationen und Gespräche.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Thomas Heideloff, BRK ERHimg516

img517

Read Full Post »

Older Posts »