Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Erste-Hilfe’ Category

„Tag der offenen Tür“ und Traktor-Oldtimertreffen
im BRK-Zentrum Höchstadt am 14. Mai 2017

Das „BRK Wohnen und Leben“ und die Rettungswache Höchstadt laden am Sonntag, 14. Mai 2017 gemeinsam zum „Tag der offenen Tür“ im BRK-Zentrum in Höchstadt/Aisch-Etzelskirchen ein. Beginn ist um 11:00 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst im Festzelt.

Geboten wird ein vielfältiges und lebhaftes Programm für Jung und Alt. Um 14:00 Uhr richtet der Vorsitzende des BRK Erlangen-Höchstadt, Staatssekretär Stefan Müller, MdB, ein Grußwort an die Besucher.

Mitmachen. Erleben. Infomieren.
Auf dem weitläufigen Gelände werden die zahlreichen Traktor-Oldtimer wieder das Highlight sein. Drum herum stellen Handwerker ihre Arbeit aus vergangenen Zeiten vor, wie Brot backen, Wäsche waschen und Dreschen mit dem Dreschflegel, dazu zeigen sich ein historischer Sägespaltautomat sowie ein Kettensägenkünstler in Aktion. Die Bewohner beteiligen sich mit dem Verkauf ihrer selbstgefertigten Kunsthandwerke.

 

Interessante Einblicke
Während des ganzen Tages besteht die Möglichkeit, die beiden Einrichtungen „BRK Wohnen und Leben“ und „Rettungswache“ bei speziellen Führungen, Ausstellungen und Aktionen näher kennenzulernen und Einblicke in alle Bereiche zu erhalten.

Alle Einsatzeinheiten des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes stellen sich mit ihren Aufgaben und ihrer Ausrüstung vor. Zu besichtigen sind die neuesten Einsatzfahrzeuge, die Ausrüstung des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes, der Bergwacht und der Wasserwacht. Auch die Rettungshundestaffel klärt über ihre Arbeit auf und ihre treuen Helfer dürfen gestreichelt werden. Das Rotkreuz-Museum Nürnberg steuert historische Exponate bei. Erlebt werden kann damit die Geschichte des Rettungsdienstes von gestern bis heute.

Praktische Hilfen
Es gibt praktische Informationen und Tipps zu einer Vielfalt von Themen erhalten: Von der Ersten Hilfe bis zum aktiven ehrenamtlichen Einsatz im Roten Kreuz, von der Pflege und Betreuung inkl. Hausnotruf, Menüdienst und Fahrdienst bis hin zur „digitalen Welt für Senioren“. Darüber hinaus kann man sich die Blutgruppe sowie die Blutzucker- und Blutdruckwerte bestimmen las-sen. Die Mitglieder des SeniorenNetzes informieren über „die digitale Welt für Senioren“.

Spannendes Kinderprogramm und leibliches Wohl
Für die Kinder bietet die soziale Betreuung mit Wasserwachtjugend ein spannendes und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

Für das leibliche Wohl wird mit einem vielfältigen Essensangebot reichlich gesorgt! Dazu gibt es den ganzen Tag über Festzeltbetrieb und gemütliche Plätze im Café Ezzilo mit seiner Sonnen-terrasse. Musikalisch wird das Publikum durch Johnny Ray Norris schwungvoll unterhalten.

Die Bewohner und Mitarbeiter laden herzlich dazu ein, mit ihnen diesen „Tag der offenen Tür“ zu feiern – bei jedem Wetter!

 

Advertisements

Read Full Post »

Melissa und Helge unterstützen heute Abend das Französische Rote Kreuz bei der Betreuung des Viertelfinales in Bordeaux. Sie drücken dem deutschen Team die Daumen, und hoffen auf ein ruhiges Spiel.IMG-20160702-WA0007 IMG-20160702-WA0003

Read Full Post »

DSC_0016

Schwere Brandverletzungen – ganze Arbeit durch die Notfalldarstellung

DSC_0028

Nach Vesorgung der Brandverletzungen wird der Verletzte weiter betreut – es geht im bald besser

DSC_0034

Frakturen schienen und Verletzungen verbinden : Läuft bei uns ! Daumen hoch 🙂

Erlangen, 02/06/16

Der dritte Tag befasste sich mit den Themen Schädel-Hirn-Trauma, Hitze- und Kälteschäden, Intoxikation, Stromunfällen, Stifneck, Sam-Splint, PelvicSling, Wundversorgung, Druckverband und Augenverletzungen.

Die praktischen Übungen der Versorgung machten den ägyptischen Kursteilnehmern sichtlich Freude. Es gab auch den Wunsch von Ihnen, ein paar Sätze auf Deutsch zu lernen (z.B. Wie geht es Dir ? ).

Freude hatten auch unsere Ausbilder, die von einem deutschen Arzt mit aus dem Hotel für einen kurzen Trip mitgenommen wurden, der ihnen das Siemens Headquarter  zeigte und mit Ihnen in einer Mall einkaufen ging. So bekamen sie Impressionen von Kairo, in der neue und wunderschöne Gebäude direkt neben einsturzgefährdeten Ruinen standen.

Ein kurzer Blick in das Rettungswesen gelang auch. Ehrenamtliche Helfer wie bei uns im Roten Kreuz gibt es in Ägypten nicht.  Es wird zwischen drei Ausbildungsstufen im Notfallmedizinischen Bereich unterschieden:  Der Ersthelfer mit 16 UE, der Mitarbeiter der auf dem Krankenwagen eingesetzt ist, und eine ähnliche Ausbildung wie ein Rettungssanitäter in Deutschland hat mit 600 UE, und einem Arzt, der in der Regel vom Krankenhaus abgeholt wird.

Read Full Post »

Korrekte Anwendung des Larynxtubus - Bastian Selig beantwortet die Fragen der Teilnehmer auf Englisch.

Korrekte Anwendung des Larynxtubus – Bastian Selig beantwortet die Fragen der Teilnehmer auf Englisch.

Erlangen, 01/06/16

Guten Morgen ! (auf Arabisch) so werden  die Kursteilnehmer der erweiterten Ersthelferausbildung für Baustellen durch das Team des BRK Erlangen früh zum Beginn ihres Ausbildungstages begrüßt.

Beim zweiten Tag der Ausbildung gestern ging es um die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die Basismaßnahmen ohne Hilfsmittel und mit Beatmungsbeutel, und schließlich dem Einsatz von Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED), sowie des  Larynxtubus, und um den Advanced Life Support im Ablauf.

Nachmittags wurden dann Thermische Schäden, Strom und Vergiftungen behandelt, sowie Fallbeispiele durchgearbeitet.

Read Full Post »

DSC_0047(1)

Vier komplette Notfallausrüstungen bestehend aus Notfallrucksack, AED-Gerät, Warnweste verbleiben nach dem Lehrgang in Ägypten

DSC_0010(1)

Die regelmässigen Gebetszeiten unterbrechen die Unterrichte.

DSC_0075

Blutdruck und Blutzucker – Wichtige Vitalparameter

Kairo, 31/05/16

Nachdem Einstieg in den Lehrgang mit Vorstellung und Kennenlernen und der Materialkunde über den „Notfallrucksack für Baustellen“, der speziell nach den Anforderungen von Siemens Energy zusammengestellt wurde, ging es an die Maßnahmen des Ersthelfers von der Ganzkörperuntersuchung, über Puls- Blutdruck und Blutzuckermessung sowie an die Pulsoxymetrie.

Der Nachmittag befasste sich dann mit Atmung, Bewusstsein und Kreislauf.  Regelmäßige Gebetspausen der Teilnehmer können unsere Ausbilder für kurze Pausen nutzen.

Teilnehmern und Ausbildern hat der erste Tag Spaß gemacht, wurde doch auch ein kräftiges Pensum an Stoff durchgearbeitet. Die Teilnehmer kommen zum Teil nach einer dreistündigen Anreise an, absolvieren ihre Unterrichtseinheiten, und es steht ihnen dann noch die Heimreise bevor.

Für unser Ausbildungsteam geht es dann nach einer Nachbereitung des Tages und einer Pause für das Abendessen an die Vorbereitung des nächsten Tages, so kommen gut 15 Stunden am Tag zusammen. Dann heißt es schnell schlafen gehen, der nächste Lehrgangstag steht an.

Read Full Post »

Erlangen, 30/05/16

Sonntagnachmittag ging es mit dem Abflug los für drei Erlanger Rotkreuzler vom Flughafen München direkt nach Kairo in Ägypten. Ihr Auftrag: Ein spezieller Kurs in erweiterter Erster Hilfe auf Baustellen mit medizinisch schlechter Infrastruktur. Er entspricht den Richtlinien der Berufsgenossenschaften für Offshore Baustellen, sowie dem Einsatzersthelfer A der Bundeswehr.

Volker Leiste, Sicherheits-Ingenieur bei Siemens Energy ist auf das Rote Kreuz Erlangen zugekommen, mit der Bitte um Unterstützung für einen Kurs für die Baustellen in Ägypten in Englisch vor Ort. Das BRK hatte bereits in den letzten Monaten drei Kurse für Ersthelfer auf Offshore-Baustellen entwickelt und durchgeführt. Nach kurzer Prüfung erfolgte die Zusage, den Kurs durchzuführen, eine sportliche Aufgabe, da nur drei Wochen Vorbereitungszeit zur Verfügung standen.

Unter der Leitung von Andreas Lambert vom Bildungsbereich des BRK Erlangen ging es dann an viele Bausteine: Vom Suchen der geeigneten Ausbilder, über die Beschaffung der nötigen Ausrüstung und des Lehrmateriales, das erst von Deutsch in Englisch übersetzt werden musste, bis zu zollrechtlichen Fragen, und der Reise-Organisation. Das Alles war nur möglich durch das Zusammenwirken von vielen Abteilungen des Roten Kreuzes, angefangen beim  Bildungsbereich, über den Zentraleinkauf bis zum Rettungsdienst. Mit dazu halfen auch  Abteilungen von Siemens selber. Das nötige Ausbildungsmaterial füllte schließlich sieben große Zarges-Boxen, und alles konnte rechtzeitig zum Abflug bereitgestellt werden. Die Ausbilder mussten noch eingekleidet werden, Visafragen und Versicherungen mussten geklärt werden.

Auch die Suche nach Ausbildern gelang. Bastian Selig, Rettungsassistent und Ausbilder Sanitätsdienst, von der BRK Bereitschaft Höchstadt und Erik Roppelt, Rettungssanitäter und angehender Ausbilder, ebenfalls von der Bereitschaft Höchstadt, konnten gewonnen werden. Beide verfügen über entsprechende Auslandserfahrung, und bekamen kurzfristig Urlaub von ihren eigentlichen Arbeitgebern. Als dritter im Team ist Volker Leiste, Sicherheitsingenieur, von Siemens Energy mit dabei, der über eine Sanitätsausbildung vom Roten Kreuz verfügt, und auch bei der Werkfeuerwehr Siemens als Feuerwehrmann aktiv ist.

Bei der Ausbildung stehen neben einem kurzen Theorie-Block viele praktische Übungen im Vordergrund. Da die rettungsdienstliche Struktur in Ägypten anders aufgebaut ist als bei uns in Deutschland, ist es nötig, dass die Ersthelfer erweiterte Maßnahmen der Ersten Hilfe erlernen und anwenden: Das geht vom Beatmungsbeutel über den Larynx-Tubus weiter zum Einsatz von AED-Geräten, dem Absaugen von Atemwegen über die allgemeine Traumaversorgung, bis zur Beckenschlinge und hin zum Tourniquet zum Abbinden bei lebensgefährlichen Blutungen. Damit wird bei Arbeitsunfällen eine optimale Versorgung bis zur Übergabe im Krankenhaus gewährleistet.

Wir berichten über den weiteren Verlauf, heute Morgen ist die Ausbildung in Kairo gestartet, am nächsten Samstag kommt unser BRK-Team zurück. Unsern drei Rotkreuzlern wünschen wir einen guten Verlauf, auf eine erfolgreiche Ausbildung in Ägypten,

IMG-20160529-WA0005

Ungewöhnliches Reisegepäck: Notfallrucksack

IMG-20160529-WA0008

Sieben Zargesboxen beinhalten  das Lehrmaterial

IMG-20160529-WA0002

Wenn man am Gepäckschalter Hilfe braucht

received_1367358286624373

Der Lehrsaal wird vorbereitet.

wir freuen uns über diesen internationalen Einsatz.

Read Full Post »

 Erlangen, 22/05/16

Der zweite Samstag verlief nach relativer Ruhe am Vormittag und Nachmittag in den Abendstunden turbolent für die 34 Helferinnen und Helfer der Bereitschaft Erlangen 3, die die beiden BRK Wachen West und Mitte betreuten, es kamen insgesamt 445 ehrenamtliche Stunden zusammen.

Zeitweise wurden auf der Wache Mitte gleichzeitig neun Patienten und auf der Wache West drei Patienten  durch die Teams der BRK Bergwachen versorgt. Ein Bergbesucher erlitt einen Herzinfarkt, und wurde nach ärztlicher Versorgung mit dem  RTW in eine Klinik gebracht.

 

Es gab viel zu tun für die Rotkreuzler, 46 Hilfeleistungen, 35 Leichtverletzte erhielten Erste Hilfe, zwanzig Bergbesucher wurden wegen mittelschwerer Verletzungen versorgt, zwei Patienten mussten als schwerer Verletzte eingestuft werden. Zwei Jugendliche hatten dem Alkohol zu sehr zugesprochen.

IMG-20160521-WA0013_cen

Einer der zahlreichen Rettungs-Trupps Einsätze am Samstag. Die Patientin musste liegend mit der Krankentrage zur Wache gebracht werden.

20160521_132058(1)_cen

Wenn es der Zustand und die Verletzungen des Patienten zulassen, kann auch ein Rollstuhl eingesetzt werde.

Transport vom Keller

Ein Rettungstrupp bahnt sich seinen Weg durch die Massen, unterstützt durch Security Mitarbeiter. Die genaue Lokalisation des Einsatzortes ist enorm wichtig, damit die Hilfe rechtzeitig ankommt, hier hilft nur eine gute Notfallmeldung.

Manchmal gibt es auch was zu feiern, so wir hier den Geburtstag eines Helfers, den er statt beim Feiern lieber auf dem Berg im Dienst verbringt. Herzlichen Glückwunsch !

Die Rettungstrupps mussten zusammen 26 mal ins Berggelände ausrücken, was an die Zahlen des Pfingstwochenendes fast hinkommt. Dreizehn Bergbesucher wurden mit dem Berg-KTW in Kliniken gebracht, für weitere neun wurden Fahrzeuge der öffentlichen Vorhaltung des Rettungsdienst angefordert.

Relativ ruhiger verlief der Nachberg, es kam zu drei Einsätzen für die Rettungsdienst-Besatzungen. Dabei musste bei einem Patienten, der sich zunächst weigerte sich behandeln zu lassen, die Polizei zur Hilfe gerufen werden, damit er transportiert werden konnte.

Read Full Post »

Older Posts »