Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Veranstaltung’ Category

Erlangen 24/10/17

Anlässlich des 20. Jubiläums des SeniorenNetz im BRK, wurde für den 18. Oktober zu einer spannenden Podiumsdiskussion in den Bürgersaal des Stutterheimschen Palais eingeladen. Das provozierende Motto des Abends lautete:“Sind Senioren IT – kompatibel?“ Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit der Erlanger Stadtbibliothek organisiert. Der Abendtermin war sehr gut besucht. Erst nach 2 Stunden endete die Diskussion, auch unter einem regen Anteil des Publikums.

Die Erlanger Nachrichten veröffentlichten hierzu am 20.10.2017 einen ausführlichen Pressebericht, der im Archiv der Nordbayerischen Nachrichten abgerufen werden kann.

 

Advertisements

Read Full Post »

Wahlspruch des Clubs: „Schätzt einander, helft einander und ertragt einander“

Zur Festveranstaltung zum 40. Jubiläum des BRK Seniorenclubs Weiher konnte Herr Lothar Hauffe als Vorsitzender am 8. April viele Mitglieder des Seniorenkreises, darunter 2 Gründungsmitglieder aus alten Tagen, sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Gekommen waren seitens des BRK Kreisverbandes Herr Stefan Müller (MdB) als Vorsitzender, Melitta Schön als 1. stv. Vorsitzende und Frau Beate Ulonska als Geschäftsführerin. Aus Weiher waren Herr Bürgermeister Frederik Ruth und Herr Heinz Wölfel aus dem Gemeindesrat vertreten. Herr Josef Ringler sorgte für die musikalische Umrahmung.

Für die beiden großen Konfessionen waren Herrn Ralf Thormählen als Pfarrer der evangelischen Kirche und Herr Dekan Josef Dobeneck als Pfarrer der katholischen Kirche erschienen, beide aus Uttenreuth kommend, zu deren Pfarrsprengel Weiher als Ortsteil von Uttenreuth zählt. Beide Geistliche würdigten in einer gemeinsamen ökumenischen Andacht den besonderen Anlass der Festveranstaltung.

 

Bürgermeister Frederik Ruth äußerte seine große Befriedigung über die gute Auslastung des Bürgerhauses, das sich längst gegen alle Zweifel als wichtige und belebende Begegnungsstätte der Gemeinde bewährt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Stefan Müller lobte in seinen Grußworten das heutige Bürgerhaus als zentralen Ort der regen Vereinstätigkeit in Weiher. Es war der beharrlichen Hartnäckigkeit zahlreicher Gemeinderatsmitglieder und vor allem Herrn Lothar Hauffe, sowie dem früheren Bürgermeister Karl Köhler zu verdanken, dass man das Bauvorhaben gegen bestehende Bedenken durchsetzen konnte. Herr Müller sprach zudem Herrn Hauffe für dessen langjähriges und sehr aktives Engagement einen besonderen Dank aus, der u.a. dafür sorgte, dass das BRK mit freiwilligen Helfern die wichtige Aufgabe der Bewirtung für den Seniorenkreis übernahm.

 

 

 

Ehrungen

 

 

Neben den beiden Vorsitzenden Herrn Lothar Hauffe und Herrn Klaus Döring, wurde dem gesamten Helferteam Dankesurkunden in Würdigung ihrer kontinuierlichen und großartigen ehrenamtlichen Tätigkeit nebst weiteren Geschenken ausgehändigt. Alle langjährigen Mitglieder (mindestens 10 Jahre) des Seniorenkreises erhielten zudem eine Erinnerungsurkunde.

Nach so vielen anstrengenden Reden stärkte sich die Festgemeinde erst einmal mit einem deftigen Mittagsmahl bei Sauerbraten und Schäuferle nebst Blau- und Sauerkraut und fränkischen Klößen.

Der Nachmittag war dann nach einer kurzen musikalischen  Einlage einem bebilderten und mit Beamer präsentierten Rückblick gewidmet, in dem Aufnahmen aus alten Tagen den Wechsel aus dem alten Gemeinde- hin zum heutigen Bürgerhaus dokumentierten und zahlreiche Gruppen und Einzelbilder den Werdegang des Seniorenkreises aufzeigten.

In seinem Schlusswort Danke Herr Lothar Hauffe ausdrücklich allen institutionellen Spendern für ihre Zuwendungen in Anlass des Jubiläums. Gleicher Dank galt natürlich allen Mitwirkenden, die in der Vorbereitung und der Durchführung der Festveranstaltung beteiligt waren.

BRK-ERH
16/05/17

Read Full Post »

„Tag der offenen Tür“ und Traktor-Oldtimertreffen
im BRK-Zentrum Höchstadt am 14. Mai 2017

Das „BRK Wohnen und Leben“ und die Rettungswache Höchstadt laden am Sonntag, 14. Mai 2017 gemeinsam zum „Tag der offenen Tür“ im BRK-Zentrum in Höchstadt/Aisch-Etzelskirchen ein. Beginn ist um 11:00 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst im Festzelt.

Geboten wird ein vielfältiges und lebhaftes Programm für Jung und Alt. Um 14:00 Uhr richtet der Vorsitzende des BRK Erlangen-Höchstadt, Staatssekretär Stefan Müller, MdB, ein Grußwort an die Besucher.

Mitmachen. Erleben. Infomieren.
Auf dem weitläufigen Gelände werden die zahlreichen Traktor-Oldtimer wieder das Highlight sein. Drum herum stellen Handwerker ihre Arbeit aus vergangenen Zeiten vor, wie Brot backen, Wäsche waschen und Dreschen mit dem Dreschflegel, dazu zeigen sich ein historischer Sägespaltautomat sowie ein Kettensägenkünstler in Aktion. Die Bewohner beteiligen sich mit dem Verkauf ihrer selbstgefertigten Kunsthandwerke.

 

Interessante Einblicke
Während des ganzen Tages besteht die Möglichkeit, die beiden Einrichtungen „BRK Wohnen und Leben“ und „Rettungswache“ bei speziellen Führungen, Ausstellungen und Aktionen näher kennenzulernen und Einblicke in alle Bereiche zu erhalten.

Alle Einsatzeinheiten des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes stellen sich mit ihren Aufgaben und ihrer Ausrüstung vor. Zu besichtigen sind die neuesten Einsatzfahrzeuge, die Ausrüstung des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes, der Bergwacht und der Wasserwacht. Auch die Rettungshundestaffel klärt über ihre Arbeit auf und ihre treuen Helfer dürfen gestreichelt werden. Das Rotkreuz-Museum Nürnberg steuert historische Exponate bei. Erlebt werden kann damit die Geschichte des Rettungsdienstes von gestern bis heute.

Praktische Hilfen
Es gibt praktische Informationen und Tipps zu einer Vielfalt von Themen erhalten: Von der Ersten Hilfe bis zum aktiven ehrenamtlichen Einsatz im Roten Kreuz, von der Pflege und Betreuung inkl. Hausnotruf, Menüdienst und Fahrdienst bis hin zur „digitalen Welt für Senioren“. Darüber hinaus kann man sich die Blutgruppe sowie die Blutzucker- und Blutdruckwerte bestimmen las-sen. Die Mitglieder des SeniorenNetzes informieren über „die digitale Welt für Senioren“.

Spannendes Kinderprogramm und leibliches Wohl
Für die Kinder bietet die soziale Betreuung mit Wasserwachtjugend ein spannendes und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

Für das leibliche Wohl wird mit einem vielfältigen Essensangebot reichlich gesorgt! Dazu gibt es den ganzen Tag über Festzeltbetrieb und gemütliche Plätze im Café Ezzilo mit seiner Sonnen-terrasse. Musikalisch wird das Publikum durch Johnny Ray Norris schwungvoll unterhalten.

Die Bewohner und Mitarbeiter laden herzlich dazu ein, mit ihnen diesen „Tag der offenen Tür“ zu feiern – bei jedem Wetter!

 

Read Full Post »


tanz

Nicht nur in der fränkischen Faschingshochburg in Veitshöchheim geht es hoch her, auch im Altenheim ist die „5. Jahreszeit“ angebrochen. Im festlich geschmückten Speisesaal versammelten sich die Bewohner und verbrachten einen vergnügten Nachmittag mit den „Weisendorfer Blummazupfern“, die seit über zehn Jahren gern gesehene Gäste sind. Mathias Petsch führte durch das bunte Programm und stellte die verschiedenen Marsch- und Schautanzgruppen vor. Mit Begeisterung waren bereits die Kleinsten ab 3 Jahre dabei und konnten mit ihren lustigen Beiträgen die Senioren zum Klatschen und Mitsingen mitreißen.

gruppe

senioren_f

 

 

 

 

 

 

 

Selbstverständlich ist auch jedes Jahr eine Truppe vom BRK Wohnen und Leben Etzelskirchen beim Seniorenfasching in der Höchstadter Aischtalhalle mit dabei und am Rosenmontag geht’s dann nochmal hoch her beim Hausball mit den „Brucker Gashenkern“.

Doris Kratz

WuL_Logo

Read Full Post »

Normalerweise interessieren sich die Jungs für Berufe wie KFZ-Mechatroniker, Industriemechaniker oder Kranführer. Doch Eduard, Robin und Sebastian aus der 6. Klasse der Ritter von Spix-Schule und Simon aus vom 8. Jahrgang der Realschule wollten einmal neue Wege gehen und haben sich im BRK Wohnen und Leben eingefunden, um in die Berufswelt der Altenpflege zu schnuppern, in der nur sehr wenige Männer eine Ausbildung machen.

Für die Betreuung der vier Jungs nahm sich Altenpfleger Fabian Sauer den ganzen Tag Zeit, der hier im Haus seine Ausbildung machte und somit aus erster Hand über einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf, auch für junge Männer, berichten konnte.

Nach dem gemeinsamen Frühstück schauten sie sich erst mal die ganze Einrichtung an. Dann konnten sie sich gleich in der Beschäftigungstherapie nützlich machen und beim Plätzchenbacken helfen oder mit Bewohnern spazieren gehen. Besonderen Spaß hatten sie, als sie den Umgang mit dem Rollstuhl üben durften.

Pfleger Fabian hat gerne all ihre Fragen zu den vielfältigen Aufgaben in der Altenpflege beantwortet und vergaß auch zum Abschluss nicht, für die Ausbildung zur Pflegefachkraft zu werben da er selber mit viel Freude in diesem Beruf tätig ist.

P1270204

Hinten von links: Pflegediensteiterin Nicole Stegmeyer, Pfleger Fabian Sauer, Pflegedienstleiterin Beate Bednarski, Heimleiter Jan Pyschny Vorne von links: Sebastian, Robin, Eduard, Simon

Interessierte können sich noch für die Ausbildung ab September 2016 bewerben. P1270225

Doris Kratz, BRK Wohnen und Leben

Read Full Post »

Weih 22

Schweinebraten, Kraut, Kloß und Soß werden zusammengeführt , und dann ausgegeben

Weih 25

Zum Nachtisch gibt es Kuchen

DSCN2795

Treffpunkt Willi der ErlangerObdachlosenhilfe

Erlangen, 24/12/15

Um 8 Uhr früh war an Weihnachten schon eine Menge los in der Fahrzeughalle auf dem Kreisverbandsgelände – eine Einweisung der Helfer war eigentlich nicht nötig, da viele schon mal dabei waren und wussten was zu tun ist. Schnell wuselten alle durch die Gegend und schürten den Feldkochherd an, begannen Klöße zu rollen, den Nachtisch anzurühren und sich um den Braten zu kümmern.

Das zehnte Mal waren die ehrenamtlichen Weihnachtsköche dieses Jahr im Einsatz – für viele der Helfer eine liebgewordene Tradition und ein Teil war sogar das zehnte Mal dabei. Das Weihnachtsessen der BRK-Feldküche (Bereitschaft Erlangen 4) – „etwas sinnvolles tun an Weihnachten“ wie es ein Helfer formulierte.

Insgesamt 12 Ehrenamtliche Mitglieder der Bereitschaften Erlangen 4, Erlangen 1 und Erlangen 2 sowie des Jugendrotkreuz waren dieses Mal im Einsatz. Spontan dazu gesellte sich der Fahrer des diensthabenden Verlegungsarzteinsatzfahrzeuges.

Nach knapp drei Stunden waren Suppe, Braten, Sauce, Klöße, Sauerkraut und Nachtisch fertig. Nachdem der Feldküchen-LKW „Rot Kreuz Erlangen Rudolph 1“ mit dem Essen und gespendeten Getränken beladen war ging es zur Tagesstätte der Erlanger Obdachlosenhilfe e.V. in die Wilhelmstrasse. Dort wurden die Helfer schon von Helfern des „Willi“ und den ersten Gästen gespannt erwartet. Nach einem besinnlichen Teil, der von Diakon Ostermeier und einer Sängerin gestaltet wurde, ging das heiß ersehnte Weihnachtsessen los.

Drei Gänge standen auf dem Speiseplan – und alle wurden serviert, sowie die leeren Teller abgeräumt. „Service wie im Restaurant“ – das haben sich die Helfer schon seit dem ersten Jahr auf die Fahnen geschrieben. Unterstützt wurden sie dabei von sieben ehrenamtlichen Helfern des „Willi“. Insgesamt 70 Bedürftige haben dieses Jahr das Weihnachtsessen genossen und das Essen sehr gelobt. Die vielen fröhlichen und entspannten Gesichter, der vielfach Ausgesprochene Dank – eine schöne Belohnung für die fleißigen Helfer.

Eine besondere Überaschung gab es dann noch für Einrichtungsleiter Diakon Ostermeier. Nachdem die notwendigen Lebensmittel alle von den Lieferanten der Feldküche gespendet und die eingegangenen Geldspenden so nicht benötigt wurden, konnte der Obdachlosenhilfe e.V. ein Spendenscheck in Höhe von 500,-Euro für die Arbeit im „Obdachlosentreff Willi“ durch die Bereitschaftsleiter der Bereitschaft Erlangen 4 übergeben werden.

Nachdem alles Essen verteilt, beziehungsweise zur weiteren Verwendung an die Helfer des Willi übergeben, sämtliches Geschirr gespült und die Küche des Willi wieder sauber war ging es um 15 Uhr für die BRK-Helfer dann heim zu Ihren Familien.

Die BRK Feldküche bedankt sich ganz herzlich bei den Spendern:
– Metzgerei Güthlein
– Wrede Obst- und Gemüsehandel
– Bäckerei Polster
– Bisloher Getränkeland

Und allen Geld-Spendern für die Unterstützung beim diesjährigen Weihnachtsessen!

Kirsten Fraedrich, BRK ERH

Read Full Post »

MutspendeErlangen, 14/12/15

Am morgigen Dienstag, dem 15. Dezember 2015 werden Bayernweit und Deutschlandweit mehr als 15.000 Menschen gesucht, die durch ihre Blutspende schwerkranken Patienten Mut spenden.

Der Aktionstag „Mutspende“ findet in Erlangen statt von 15/00 – 20/00 Uhr im Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes, Henri-Dunant-Str. 4, 91058 Erlangen.

Gesucht wird das größte Team der Welt. Die Blutspendedienste vom BRK / DRK haben sich gemeinsam das Ziel gesetzt, mehr als 15.000 Menschen an einem Tag zu erreichen, die durch ihre Blutspende schwerkranken Menschen Mut spenden.

Fünf Bundesliga-Profis, angeführt vom Mit-Initiator der Kampagne, Christoph Metzelder, sind dabei als Vorbild und Blutspender der bundesweiten Kampagne am Ball. Sie tragen den Gedanken, anderen Menschen mit der eigenen Blutspende das Leben zu retten, übers Spielfeld hinaus. Jeder Blutspender in Deutschland kann im Mutspende-Team mitspielen.

Der Mutspende-Tag in Erlangen wird vom Bayerischen Fernsehen live begleitet, zu sehen in der Frankenschau ab 17/30 Uhr.

Das Rote Kreuz Erlangen-Höchstadt freut sich am Dienstag über möglichst viele Blutspender, die an der Mutspende teilnehmen.

Read Full Post »

Older Posts »