Feeds:
Beiträge
Kommentare
DSCN3405

Von Links nach rechts: Wolfgang Knapp, QMB; Michael Steil, Netzwerk PSNV; Thomas Heideloff, Stv. RD-Leiter; Stefan Pechtl, RD-Leitung; Anton Schuster, RD-Leiter

Erlangen, 25/08/16

Nachdem in den letzten Monaten sechs hauptamtliche Mitarbeiter des BRK Rettungsdienstes Erlangen-Höchstadt die Ausbildung für Kollegiale Ansprechpartner absolviert haben, besuchte heute Michael Steil, Vorstand des Netzwerkes PSNV den Kreisverband Erlangen-Höchstadt zu einem Gespräch über die weiteren Planungen.

Michael Steil ist Vorstandsvorsitzender des Netzwerkes Psychosoziale Notfallversorgung mit Sitz in Freiburg. Das Netzwerk  unterstützt bestehende Einsatzteams bei fachlichen und logistischen wie auch personellen Fragen. Es bietet Aus- und Weiterbildung, sowie die Beratung von PSNV-Kräften.

Der Kreisverband Erlangen-Höchstadt des BRK ist Mitglied des Netzwerkes geworden, um einen weiteren gezielten Ausbau der psychosozialen Notfallversorgung für Einsatzkräfte des Rettungsdienstes zu fördern.

20160811_190910

Anton Schuster, Leiter des BRK Rettungsdienstes Erlangen-Höchstadt, bei der Dienstbesprechung

20160811_193940

Annika Rauscher, stv. Pflegedienstleitung des Internistischen Zentrums, und PD Dr. Rüdiger Görtz, Oberarzt aus der MAS erläutern die neue Struktur

Erlangen, 12/08/16

Bei der gestrigen Fortbildung für den Rettungsdienst hatten wir Besuch, und zwar von Frau Annika Rauscher, der stv. Pflegedienstleitung des Internistischen Zentrums, und von Herrn PD Dr. Rüdiger Görtz, dem zuständigen Oberarzt für die MAS (Medizinische Aufnahme Station).

Zu Beginn erläuterte Anton Schuster, der Leiter des Rettungsdienstes in der Dienstbesprechung positive  Neuerungen aus den Tarifverhandlungen der Landesgeschäftsstelle mit der Gewerkschaft, die  Bezahlung der künftigen Notfallsanitäter beim BRK betreffend.

Annika Rauscher und Dr. Rüdiger Görtz von der Medizinischen Aufnahme Station (MAS)  der Universitätsklinik Erlangen stellten die neue Struktur der MAS nach den Umbauten und organisatorischen Änderungen vor.  Neben den baulichen Veränderungen, die eine verbesserte Raumsituation ergeben haben, wird auch ab Ende August das ESI-Triagesystem  eingeführt, ein Ersteinschätzungs-System, bei dem eine speziell geschulte Pflegekraft bei der Ankunft eines Notfallpatienten die Ersteinschätzung vornimmt, um eine Behandlung nach der Dringlichkeit zu veranlassen. Ebenso wurde auf den organisatorischen Ablauf bei Infektions-Patienten  eingegangen, für die zusätzliche Räume bereitstehen.

Eine rege und gute Diskussion ergab sich im Anschluss, bei der sich unsere Mitarbeiter aus dem Rettungsdienst mit den beiden Gästen über Schnittstellen und Arbeitsabläufe ausgetauscht haben.

IMG-20160702-WA0007 SnipImage img184Erlangen, 04/08/16

Die Stadt Erlangen führt vom 04/08/16 bis 01/09/16 eine Jugendbegegnungsreise zu ihrer Partnerstadt San Carlos in Nicaragua durch, mit dabei ist auch die Stadt Nürnberg.

Heute früh ist in Nürnberg das Flugzeug gestartet, von da geht es nach Frankfurt/Main, Houston USA , Managua – Nicaragua und schließlich nach San Carlos – Nicaragua.

Mit dabei im 12 Köpfigen Team, das von 2 Tutorinnen begleitet wird, auch zwei Mitglieder des Roten Kreuzes Erlangen-Höchstadt, Melissa Simon, ehrenamtlich in der Bereitschaft Erlangen 1 und im JRK tätig, und Niklas Hauer, Mitglied in der BRK Bereitschaft Erlangen 3, und bis vor kurzem FSJ´ler.

Melissa Simon ist ja erst vor kurzem von der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich zurück  gekommen, und schon zieht es sie wieder in die Ferne. Vor der Reise standen zwei Vorbereitungsseminare statt, bei denen organisatorische Dinge geklärt wurden, und es viele Informationen über Nicaragua und San Carlos gab.

Niklas Hauer hat sein Freiwilliges Soziales Jahr im Krankentransport und Rettungsdienst des BRK Erlangen-Höchstadt abgeleistet.

Beide freuen sich sehr auf die Reise nach Mittelamerika, und sind gespannt welche Erfahrungen und Abenteuer auf sie warten.

Es gibt einen Blog zum Jugendaustausch zwischen Erlangen und San Carlos, er ist unter folgendem Link zu finden:  https://reisenachsancarlos.wordpress.com

Mit dabei ist auch:  Der kleine RTW, der Talisman von Melissa

img167Erlangen, 05/07/16

So lautet das Motto der Wasserwacht Bayern für die Veranstaltung

Tag des Schwimmabzeichens“.

Fehlender Sportunterricht, Schließung von Bädern und immer schlechter werdende Schwimmleistungen der Kinder, veranlasst die Wasserwacht Bayern zu einem Tagdes Schwimmabzeichens aufzurufen. Jeder sollte schwimmen können, damit  er sich im Notfall auch selber helfen kann.

In Erlangen findet diese Aktion am

Sonntag, 17.7. von 11 bis 17 Uhr

im Röthelheimbad, Hartmannstrasse 121, 91052 Erlangen statt.

Die Aktiven der Wasserwacht Erlangen stehen an diesem Tag bereit, die Jugend-und auch Erwachsenen-Schwimmabzeichen abzunehmen und zu dokumentieren.

 Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer !

IMG_1972

Geburtstagskind Dora Jung und Gratulant Gerhard John

Als Dora Jung geboren wurde, lief die RMS Titanic vom Stapel, Roald Amundsen erreichte als erster Mensch den Südpol und in Deutschland gab es noch das Kaiserreich. Frau Jung kann ihren 4 Urenkeln viel erzählen und ist nach wie vor als aktive Zeitungsleserin am Tagesgeschehen interessiert. Bei so einem Respekt einflößenden Alter hatten sich natürlich zahlreiche Repräsentanten zur Gratulation in der BRK Einrichtung Wohnen und Leben Etzelskirchen eingefunden. Eingerahmt wurde die Feier durch frohe Weisen der Stadtkapelle Höchstadt.

IMG_1966

Mit gekonnten Reimen wartete wieder einmal Heimmitbewohner Gerhard John mit einem Geburtstagsgedicht auf, das er in gewohnt galanter Weise und mit viel Charm zum Besten gab. Den Wortlaut stellen wir mit Einverständnis des Dichters gerne der geneigten Leserschaft zur Verfügung.

Wir wünschen Frau Dora Jung auch weiterhin ihrem Namen treu zu bleiben.

> Artikel der Nordbayerischen Nachrichten vom 27.06.2016

BRK-ERH
Herbert Blank

WuL_Logo

Melissa und Helge unterstützen heute Abend das Französische Rote Kreuz bei der Betreuung des Viertelfinales in Bordeaux. Sie drücken dem deutschen Team die Daumen, und hoffen auf ein ruhiges Spiel.IMG-20160702-WA0007 IMG-20160702-WA0003

20160628_182855 20160628_182912Erlangen, 29/06/16

Ganz neu im Fuhrpark des Roten Kreuzes Erlangen-Höchstadt ist ein geländegängiger Kommandowagen auf Basis Lada Niva 4×4. Das Fahrzeug hatte seine erste Bewährungsprobe bei der Einsatzübung am letzten Samstag.

Im Rahmen der Auswertung der größeren Einsätze in der letzten Zeit in Erlangen-Höchstadt hat es sich herausgestellt, dass es erforderlich ist, im Kreisverband mindestens einen Kommandowagen vorzuhalten, der hoch geländegängig ist, watfähig und günstig im Unterhalt, gleichzeitig  sollte er auch günstig in der Anschaffung sein.

Nach Sichtung der verschiedenen Angebote fiel die Wahl der Kreisbereitschaftsleitung auf einen Lada Niva 4×4 1,7i mit 61 KW in Weiß mit Allradantrieb und Anhängerkupplung.  Das Fahrzeug erhält jetzt noch die entsprechende Ausrüstung mit Warnanlage und analogem und digitalem Funk, sowie Notfallausrüstung, und Beklebung und steht dann für Einsätze in schwierigem Gelände als Erkundungsfahrzeug und Kommandowagen mit dem Rufzeichen „Rotkreuz Erlangen 11/10/5“ zur Verfügung.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.